Traumduo des deutschen Schlagers erneut gesprengt!

07.02.2015

Markus Krampe beendet mit sofortiger Wirkung die Zusammenarbeit mit Michael Wendler.

Paukenschlag in der deutschen Schlagerszene zum Start in das neue Jahr 2015!

Sie galten als Dreamteam in der deutschen Schlagerszene und sorgen gemeinsam für erfolgreiche und ausverkaufte Veranstaltungen und Konzerte. Dazu tragen die beiden Diskotheken von Manager und Großveranstalter Markus Krampe in Köln und Bottrop den Namen von Michael Wendlers Quoten-Hit: NINA! Ab sofort gehen die beiden „Dinos“ zumindest geschäftlich getrennte Wege.

„Wenn eine Tür zugeht, gehen viele neue Türen auf. Wir haben zwei erfolgreiche Zeitabschnitte miteinander verbracht und ich will jetzt abwarten, was die Zukunft bringen wird“, sagt Markus Krampe, der mit seiner Olé Sommertour (über 250.000 Besucher jährlich) und seinen beiden Diskotheken in Köln und Bottrop bestens am Markt positioniert ist.

Die beiden Diskotheken, die den Namen eines Michael Wendlers Songs „NINA“ tragen, werden zukünftig von Markus Krampe und seinem Team alleine verwaltet.

„Auch wenn wir in Zukunft geschäftlich getrennte Wege gehen, bleiben Michael und ich verbunden. Dies gilt auch für seine Auftritte bei meinen Olé Veranstaltungen. Hier wird er natürlich überall im Sommer 2015 mit dabei sein. Ebenso wird er weiter in meinen Diskotheken auftreten“, blickt Markus Krampe optimistisch in die Zukunft.

In den vergangenen Jahren gelang es dem Kölner Manager, trotz zahlreicher negativer Schlagzeilen um Michael Wendler, den „König des Popschlagers“ als „Marke“ erfolgreich zu platzieren und zu vermarkten.

„Manchmal trennen sich dann plötzlich die Wege. Die eine Tür geht zu und viele neue werden auf gehen. Ich freue mich jetzt auf das was die Zukunft bringt.“, so Markus Krampe: „Michael wünsche ich natürlich viel Erfolg und weiterhin spannende Projekte, die er gemeinsam mit seinem Team meistert!“